Stefan Bannert Architekten | Desertwood – Ägyptisch-Deutscher Workshop an der TU München
16408
post-template-default,single,single-post,postid-16408,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.4.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Desertwood – Ägyptisch-Deutscher Workshop an der TU München

Desertwood – Ägyptisch-Deutscher Workshop an der TU München

Im Anschluss an unsere Exkursion nach Alexandria besuchten uns vom 14.05 -25.05.17 ägyptische Studierende und Kollegen der Architektur und des Bauingenieurwesens der Alexandria University zu unserem interdisziplinären Designworkshop in München. In Entwurfsteams bestehend aus 4 Architekturstudierenden der TUM und 3 Architekturstudierenden sowie einem Bauingenieurstudenten der Alexandria University entwickelten wir zusammen ein Gebäude für einen Foodcourt. Ziel war es auf dem Gebäude eine im letzten Jahr gemeinsam entwickelte Konstruktion eines Schattendaches in Holzbauweise zu integrieren. Das geplante Gebäude soll in Kürze auf dem Campus der Alexandria Universität realisiert werden. Die Realisierung eines gemeinsam ausgearbeiteten Demonstrationsprojektes auf dem Campus zukünftiger Architekten und Ingenieure sehen wir als einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag, den Holzbau wieder im Bewusstsein der Kreativen und Ausführenden in Ägypten zu verankern.

Vorausgegangen war diesem Projekt ein weiteres, seit vielen Jahren laufendes Aufforstungsprojekt der TUM in Ägypten. Um eine nachhaltige Forstwirtschaft im Land auch ohne Subventionen zu etablieren, bedarf es eines Absatzmarktes für die neu gewonnenen Hölzer. Da in Ägypten die Verwendung von Holz im Bausektor durchaus sinnvoll ist, die Anwendung dort jedoch mittlerweile völlig in Vergessenheit geraten ist, ist es unser Ziel dies durch dieses Projekt zu reaktivieren.